Aktuelles

Coronavirus aktuell

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums unter folgendem Link …

Unterricht an bayerischen Schulen wird schrittweise wieder aufgenommen

Ab dem 15. Juni 2020 wurde der Schulbetrieb nun wieder in allen Jahrgangsstufen aufgenommen. Allerdings ist durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass zwischen den Beteiligten grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird und die Hygieneregeln beachtet werden. Die Schulen haben ein Schutz- und Hygienekonzept auf Grundlage eines von den Staatsministerien für Unterricht und Kultus und für Gesundheit und Pflege zur Verfügung gestellten Hygieneplans zu erstellen. Dieses Schutz- und Hygienekonzept muss Maßnahmen enthalten, durch welche der Mindestabstand gewahrt und das Infektionsrisiko minimiert wird. In Betracht kommt etwa die Reduzierung der Klassenstärke oder das Abhalten von alternierendem Unterricht. Dabei sind schulartspezifische Anforderungen und die Umstände vor Ort zu berücksichtigen.

Wie bislang dürfen Schülerinnen und Schüler die Schulen weiterhin nicht betreten, wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind.

Weitere aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums.

Notfallbetreuung

Aufgrund der bestehenden Pandemielage ist neben dem Präsenzunterricht und dem „Lernen zuhause“ bis auf Weiteres auch weiterhin an Unterrichtstagen für Schülerinnen und Schüler, für die an den betreffenden Tagen kein Präsenzunterricht stattfindet, eine Notbetreuung an Schulen erforderlich. An den Schulen sind daher Betreuungsangebote für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Jahrgangstufen 5 und 6 an Mittelschulen eingerichtet. Sie sind für die Kinder gedacht, deren Eltern (Mutter oder Vater) in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten oder deren alleinerziehende/r Mutter oder Vater aufgrund dienstlicher oder beruflicher Notwendigkeiten an der Betreuung des Kindes gehindert ist. Die schulische Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler.

Allgemeine und schulspezifische Regelungen zum Infektionsschutz sind in der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ausgeführt.

Weitere aktuelle Informationen kann man beständig auf der Seite des Robert-Koch-Institutes abrufen.

Schulleitungen und Lehrkräfte werden gebeten, sich regelmäßig über die aktuellen Vorgaben im Umgang mit dem Coronavirus auf der Seite des Kultusministeriums zu informieren.